So

13

Apr

2014

Original des Kaiserlichen Erziehungsedikts entdeckt

Das Originaldokument des Kaiserlichen Erziehungsedikts von 1890 ist in Japan aufgetaucht. Die Leser der Nippon-Trilogie kennen dieses Dokument aus dem dritten Teil Der Weg in den Krieg, wo es im gleichnamigen Kapitel erstmals auf Deutsch übersetzt ist. Das Kaiserliche Erziehungsedikt wurde zusammen mit einem Bild des Meiji-Tennō in jeder japanischen Schule in einer eigenen kleinen, freistehenden Kapelle als Heiligtum aufbewahrt, nachdem bei mehreren Schulbränden auch das Bild des Tennō und dieses Dokument verbrannt waren. Es markiert die Abkehr vom ursprünglich anglo-amerikanischen Modell der liberal-individualistischen Schulausbildung im Meiji-Japan hin zur moralischen Indoktrinierung, die von da an immer stärker forciert wurde, um die japanischen Schüler auf Eroberungskriege in Asien und schließlich den finalen Konflikt mit dem Westen vorzubereiten. Diese Entwicklung zog sich über fünfzig Jahre hin.